Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 12v
[1631.10]

1631
weimarischen Cantzlei angeben sein muste, dardurch man nur die Clerisei verkleinert[1], ihr ohngelegenheit machen undt wohl gar ex odio status ac Religionis[a] abzueschaffen sich unterstunde.
Seind derowegen gewisse Personen abgeordnet, alß Herr Nicolaus Ebert Scholasticus Sancti Severi, Herr Doctor Joannes Dresanus undt Herr Melchior Rohlandt Stiftsambtmann nomine Cleri[b]abgefertiget mit den weimarischen Deputatis und sonderlich Herrn Zahlmeistern Theodoro Evandroze zue tractiren undt Cleri paupertam[c] undt beschwernus anzuedeuten.
Freidag 24. / 14. Octobris.
Haben die Gestrige, der Clerisei wegen Abgefertigte referiret, wie sie mit den weimarischen Deputatis gehandlet, hatten es g[e]nauer undt geringer nicht bringen können alß auf ... 5500 Daler, welche Contribution Summa in dreien Terminen (: nemblichen alle zehen dage :) zue erlegen.
Hierauf, weil nichts weder in Stiftern [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] noch Clostern imb Vorraht, die Personen auch euserst erschopft, ist deliberiret (: weil kein wein hatt wollen angenommen werden, dessen noch in Clostern gewesen, undt man ihnen auch geboten, ohne dilation zue verkaufen geleten, kauf oder sein wollen[2], sondern starck auf erlegung solcher Summen gedrungen :), ob supellex aurea et argentea anzuegreiffen[d] Seind auch diversis vicibus[e] kelche, Monstrantzen, Patenen, etc. ... geliefert worden. ...

[1]herabgesetzt
[2] ohne Aufschub zu verkaufen zugelassen, auch kein Kauf sein wollen
[a] aus Haß auf den Stand und die (katholische) Religion
[b] im Namen der Geistlichkeit
[c] Armut des Klerus
[d] stattdessen den goldenen und silbernen Kirchenschatz herzugeben
[e] als verschiedene Opfergaben


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion