Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 14r
[1631.11]

1631.
Mitwoch 26. /16. 9bris.
Seind die Stifts Personenex [Sanctæ] Beatæ [Mariæ] Virginis undt Sancti Severi beneben der Closter Abgeordneten in Herrn Sieglers behausung versamblet gewesen. 1). Specificationen verfertiget, waß bishero an Contribution geliefert, ist beim Herrn Siegler undt Herrn Melchior Rolanden befindlich.
2). Designation der Clerisei einkunften gemacht, wo undt under wessen Jurisdiction und Territorio solche begriffen, wie der meiste theil entweder verarrestiret oder mit schwerer Contribution belegt, daß Ubrige nicht einzuebringen, sondern auf begehren der Furstlichen weimarischen Cantzlei zue exhibiren.
3). Weil auf fernere Contributions Continuation gedrungen, undt der Furstliche Zahlmeister fuerwendete, daß Herr Doctor Dresanus neben andern deputatis monatlich 6000 daler[1] versprochen, der Clerisei Conclusum aber gewesen, semel pro semper[a] die bewilligte Summam zue bieten, alß hat man nachmahligen sich dahin verglichen, daß zue Verhuetung bluenderung undt anderer inconvenientien (mit welcher starck gedrauet) pro toto Clero[b] 1000 fl.[2] solten geboten werden semel pro semper[c] welche an Zinsen, undt wein (: in deme kein geldt imb Vohrraht, daß kirchen geschmeid auch albereit geben :) ange anzueweisen.
4). Ist auch fur guet angesehen worden, daß etliche aus mittel[3] der Clerisei selbsten Audientz bei Ihrer Fürstlichen Gnaden von Weimar begehren und hochste noth furbringen solten, wurden fuergeschlagen, Herr Prælat Sancti Petri, dieweil Ihre Maiestät, der konig von Schweden, selbsten mit selbigen geredet, auch Schutz und Sicherheit versprochen |[R.] auch der Fürst einen Commissarius ins Peter Closter pro securitate[d] gesetzt | Item[e] der Herr Prælat Scotorum, welches brueder Capitain under der Schwedischen Armee. Und Pater Prior Augustinianorum, haben sich aber nicht darzue verstehen wollen.
5). Weil auch wegen der freilieferung[4] alle Item[f] sollen auf begehren der koniglichen imb Maintzischen hoef wohnenden

[1] Nach HUSCHKE, Herzog Wilhelm von Weimar, 16f., waren es 5500 Rt., die Anfang Dezember aufgebracht wurden.
[2]Da 1 Reichstaler 1,5 Gulden entsprach, wären dies nur 666 Reichstaler.
[3] aus der Mitte
[4] frei von Lieferung
[a] einmal für immer, ein für allemal
[b] für die gesamte Geistlichkeit
[c] ein- für allemal
[d] sicherheitshalber
[e] ebenso
[f] ebenso


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion