Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 18r
[1632.01]

ANNO[a] 1632.
Imb eingang dieses iahr zueerinnern, daß, in deme täglich die gefahr undt forcht under der Clerisei undt Catholischen hiesiger orten zuenahm, sintemahl sie gantz Trost- undt hülflos, Ihre Maiestät aus Schweden, des Franckenlandt sich bemechtigten, Franckfurt[1], Hanau[2] und andere feste ohrter amb Main, R[h]ein undt in der Wetterau hinweg nahmen, Maintz[3] eroberten, daß Ihre Churfürstliche Gnaden mit dero Hofestadt undt fuernembsten leutten weichen musten[4]; also hatt die Geistlicheit gantz niemandt mehr hiesiges ohrtes gehabt, mit|bei|deme sie schutz, hülf, drost oder Raht suchen können. Der Herr Doctor Dresanus|[R.] Dresanus|sich auch underschiedlichen endschuldiget, mit fuerwenden, ehr selbsten fur sich genug zue thun; als habe ich mit Herrn Patre Joanne Bettinger, Sanctæ Theologiæ Doctor[b] et Rectore Societatis Jesu (: welcher in eine zimbliche Schwacheit gefallen undt zue bett lag :), mich beredet |undt mit einander geschlossen |, daß ins künftige zue verandtwortung aller Actorum et agendorum[c] diese zwei fundamenta[d] musten gesetzet werden.
|[R.] NB[e].| Fundamentum[f] I. Eine Distinction zuemachen Inter Clerum absolute consideratum; et inter Clerum consideratum in præsenti Statu.[g] Item.[h] Inter Clero ultro se ad quippiam offerentem, atque ideo active se habentem; et inter Clerum vi metuque adactium, atque ita passive se gerentem: Denique inter rem factam absolute; et inter rem factam limitate[5][i].
Fundamentum[j] II. Müssen bei diesen Zeiten wihr Geistliche undt sambtliche hiesige Catholische, alß welche in kleiner Anzahl hiesiges ohrts (: in deme alle benachtbarte öhrter, der Augsburgischen Confession zuegethan :) unß auf daß gelimpflichste drucken undt aufhalten, undt in deme wihr aller gefahr, ia gantzlicher ruin, Verderben undt untergangs stund- undt augenblickligen Underworffen. Undt wihr sonsten von niemandt hilf, Trost, oder Schutz, Raht, also selbsten Media et modos optiones et possibiles[k] zur

[1]Am 18.11.1631 war Gustav II. Adolf in die Reichsstadt eingezogen.
[2]Hanau war am 11.11.1631 in einer Nacht- und Nebel-Aktion durch den schwedischen Obristleutnant Christoph von Houwald und sein Regiment eingenommen worden.
[3]Am 12./22.12.1631 war Mainz gefallen. Bürger und Klerus sollten 80.000 Rt., die Judengemeinde sollte 20.000 Rt. aufbringen, was nur die Juden leisten konnten.
[4] Anselm Kasimir floh nach Köln ins Exil. Am 22.12.1631 war Mainz gefallen. Bürger und Geistlichkeit sollten 80.000 Reichstaler, die Judengemeinde sollte 20.000 Reichstaler aufbringen, was nur die Juden leisten konnten.
[5]Was Marx hier vertritt, ist der 'leidende Gehorsam' (Nikodemismus) gegenüber einer ungerechten Obrigkeit.
[a] im Jahr
[b] Dr. der heiligen Theologie (Dr. theol.)
[c] Handlungen und Begebenheiten
[d] Grundsätze
[e]nota bene = wohlgemerkt, übrigens
[f] Grundsatz
[g] einen Unterschied zu machen zwischen dem Klerus allgemein betrachtet und zwischen dem Klerus, betrachtet in der gegenwärtigen Lage.
[h] ebenso
[i]Zwischen dem Klerus, der sich freiwillig auf irgendweise Weise anbietet und sich so tätig gibt, und dem Klerus, der durch Gewalt und Furcht den Treueid geleistet hat und sich so ruhig verhält: Schließlich wegen des vollendeten Geschehens und wegen des begrenzten Geschehens.
[j] Grundsatz
[k] Mittel sowohl mäßige Wahlmöglichkeiten als Mögliches


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion