Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 26v
[1632.04]

1632
April
Dritter Punct wegen angemaster Jurisdiction hiesiges Senatus[a] uber die Clerisei, solche zue citiren, mit real undt Personal oneribus[1][b] zue belegen.
Vierter Punct, wardt Schutzbrief und | Instruction|, wie sich Clerus gegen Senatum, den Fürstlichen Zahlmeister undt andere ins kunftige zue halten.
Eodem die[c]
Fiele von freien stucken ein gros theil der Mauren[2] vomb Collegio Patrum Societatis Jesu darnieder, gab unterschiedlige apprehensiones, judicia et discursus[d]
Freidag 23. / 13. April.
Ego et Herr Jacobus Juneman beimb Herrn Residenten Audientz gehabt, undt waß man sich fuernemblichen der angeforderten Contribution (dorauf gedrungen), wie auch Continuation undt anderen neulich gesuchter Puncten halber, zueverhalten.
Gab zur Andtwort. Es würde Herr Obrist Riese nomine Principis[e] etwaß fuerbringen, wolte solches zueforderst vernehmen undt hernach Clerum beandworten.
Respondi[f] darmit ich (: bei so vieler parteien stetten[3] aufwardten) ins künftige schleunig audientz haben mögte, gab ich Herrn Jacob Bahrten, officiali Residentis einen ring.
| NB[g]|
Umb diese Zeit wardt daß Closter Regularium, welches den Patribus Societatis Jesu zuestendig, vomb hiesigen Magistrat beneben allen darin auch begriffenen Mobilien (unter welchen ein ziemblicher drunck wein) undt der zuegehorenden guetern occupiret non obstantis patrum protestationibus et provocationibus ad Regiam Suecorum Maiestatem[h], welch[e] sie in Schutz genommen cum bonis suis[i]
Donnerstag 29. / 19. Aprilis.
Lies hiesiger Magistrat anzeugen, hette der Clerisei etwaß fuerzutragen.
Kamen in deß Herrn Sieglers hauß zusammen beider Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] Decani [ Urbanus Heun, Johannes Stampf] et Scholastici [ Laurentius Grein, Caspar Heinrich Marx]. Erschien imb nahmen des hiesigen Rahts Herr Magister Jacobus Beringer, Herr Johan Neuebauer undt Herr Secretarius Johan Dosser. Proponiret Secretarius daß hiesige Statt fur diesen Monat zehentausent daler[4] erlegen solte, hingegen solten sie der Einquartierung undt kriegsbeschwerung entnommen werden; Begehret Senatus, daß die Clerisei (: als præcipua urbis pars[j]) hierzue 3000 daler geben solte.
Wihr nahmen es ad referendum[k] ahn, den Ubrigen vorzuetragen.
Freidag 30. / 20. April.
Kamen zusammen Abbas Sancti Petri, Abbas Scotorum, Beede Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] Prælaten [ Urbanus Heun, Johannes Stampf] undt Canonici [ Constantin (von) Ziegler, Johann Leiser] (exceptis[l] Joane Colino et Caspar H. Ziegler :), Item[m] Ex Patribus[n] Societatis Jesu Pater Joannes Colinus, Ex Carthusia Pater Vicarius, Ablegati cæterorum Monasteriorum exceptis Augustinianis[o]
Wardt über die gestrige proposition consultiret undt concludiret[p] an den Herrn Residenten zue suppliciren.

[1]nach Marx 'wachen, schantzen, frönen' (fol. 79r).
[2] Möglicherweise eine indirekte Anspielung auf den Fall der Mauern Jerichos (Josua 6) in den Augen der Lutheraner
[3] stets, ständig
[4] Die Stadt sollte monatlich 6.000 Rt. Kontribution aufbringen, dazu hatte sie die Kosten für die Verpflegung der Garnison, der Befestigungsarbeiten und der Munition zu tragen, so dass sich daraus möglicherweise die Summe von 10.000 Rt. errechnete.
[a] Rechtssprechung des hiesigen Rats
[b]vorzuladen, mit wirklichen und persönlichen Lasten
[c] an diesem Tag
[d] Vermutungen (Annahmen), Urteile und Reden
[e] im Namen des Fürsten
[f] Antwortete
[g] wohlgemerkt, übrigens
[h]eingenommen trotz der Proteste der Patres und der Herausforderungen für die Königlich Schwedische Majestät
[i]mit ihren Gütern
[j] der vorzügliche, hervorragende Teil der Stadt
[k] zum Bericht, Vortrag
[l] ausgenommen
[m] ebenso
[n] von den Vätern
[o] Abgesandte der anderen Klöster außer den Augustinern.
[p] Vortrag beraten und beschlossen


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion