Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 40r
[1632.09]

1632. September
Montag 13. / 3. 7bris.
Durch Herrn Magister Joan Melchior Rolanden, Einem Ehrenfesten Raht des Stiftsschrif schriftlige erklerung insinuiren lassen. Ist Secretario Joanni Dossern uberliefert worden.
Eodem die.[a]
Durch Herrn Jacobum Juneman dem Herrn Grafen von Löwenstein undt Herrn Residenten schriftliche supplication exhibiret, deren copien[b] beimb Herrn Ziegler.
Eodem die[c]
Mit den Altarleuten undt andern Fuernembsten der Catholischen Pfarrn in Sancti Kyliani Capellen geredet, welche imb nahmen der Catholischen Bürgerschaft Rahtsamb befunden, die beschwernis per ablegatum[d] bei Ihrer Maiestät fuerzuebringen.
Dienstag 14. / 4. 7bris.
Hadt Ein Ehrenfester Raht dem Herrn Siegler per Secretarium Joan Dossern anzeigen lassen, sie konten wegen grosserer befahrender Inconvenientien halber von ihrer Resolution wegen begehrter Neunpredigt nicht abstehen.
Wardt zur andwordt [gegeben], es konte daß Stift auch keine andere Resolution fassen, alß sie schriftlichen Einem Ehrenfesten Raht andeuten lassen.
Donnerstag 16. / 6. 7bris
kamen in des Herrn Sieglers haus zuesammen der Herr Abt Sancti Petri undt beeder Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] Prælaten: ward concludiret.
1. Solte Herr Adam Diemer an Ihre Maiestät abgefertiget werden nomine Cleri[e] die beschwernus schrift undt mundlich suchen und sonderlich ob turbandum Religionis exercitium;[f] Undt weil hoc die[g] der Herr Grafe von Löwenstein nach Ihrer Maiestät abreisen wolte, ob Herr Adam Diemer könte sicher mitkommen, in deme sonst keine sichere gelegenheit; würde die ablegation bequemlich nicht können effectuiret werden; ob nicht iemandt aus des Herrn Graffen Leudten zue vermögen der Clerisei schriftliche beschwernus mit zue nehmen (: zuemahl, weil der Herr Resident zuefrieden, daß Clerus bei Ihrer Maiestät supplicirte :) cum promissione honorarii[h] do etwaß fruchtbarliches effectuiret würde.
2. Etwaß fur die Cantzlei undt Ausfertigung eines koniglichen Schutzbriefs uber zue machen[1], zue welchem etliche Catholische steureten[2].
3. Nomine Cleri[i] 30. daler| 30 rtl.| pro sumptibus[j] aufzuebringen, zue welchen ende auch ein wechsel durch Herrn Nicolaus Bantzer auf Nürnberg (: da Ihre Maiestät lagen[3] :) an Herrn Niclaus Reichardt, pro 20. daler verfertigt | 20 tlr.|.
4. Sol (: auf caution der Clerisei :) daß Closter Martini Extra dem ablegendo[k] Pferde underhalten.

[1] aufzubringen
[2] beitrugen
[3] Zu den Kämpfen an der Alten Veste bei Zirndorf vgl. ENGERISSER, Von Kronach nach Nördlingen, S. 104ff.
[a] an diesem Tag
[b] Abschrift
[c] an diesem Tag
[d] durch einen Abgesandten
[e] im Namen der Geistlichkeit
[f] wegen der Störung der Religionsausübung
[g] diesen Tag
[h] mit dem Versprechen eines Geldgeschenks
[i] im Namen der Geistlichkeit
[j] für die Kosten
[k] Abzusendenden


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion