Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 52v
[1633.01]

1632 et 1633
Januarius 1633 et Decemb. 1632
Per. 2. 31. Decemb. / 10. Januarii.
hat Ein Ehrenfester Raht durch einen Amknecht[1] den Herrn Decano Beatæ Mariæ Virginis andeuten lassen, daß von Einem Ehrenfesten Raht beschlossen, daß Morgen imb Stift Beatæ Mariæ Virginis gepredigt werden solte circa 9. [horam][a] Und solte daß Stift dazue [die Glocken] leuten lassen.
Conclusum[b] An Ihre Fürstliche Durchlaucht [Wilhelm IV. von] Weimar, An Herrn Residenten undt an Einen Ehrenfesten Raht zue suppliciren ut ultimo conclus[c]
Seind auch die supplicationes an Ihre Fürstliche Durchlaucht per Jacobum Juneman, an Einen Ehrenfesten Raht per Jodocum [Jost] Herolt exhibiret worden. Dan[n] der Herr Resident verreiset gewesen[2].
| Eodem die.[d]
Wurden durch einen achtknecht die kirchenschlüssel zumb Stift von mihr begehret aufs Rahthaus zue liefern; dan[n] Herr Dechant hette angedeutet, wie auch der kirchner, daß ich sie hette.
Respondi[e] Muste solches zuevohr Capitulo andeuten. Von mihr zuegeben könte ich nicht, würden sie mihr aus den haus genommen, non possem resistere[f]
|
Eodem die[g]
Hat der konigliche Commissarius, Herr Jacob Bahrt, undt Ein Ehrenfester Raht einen Achtknecht in meine behausung geschickt mit Begehren, das Stift Beatæ Mariæ Virginis zueofnen, es wehre etwas daselbst zue proponiren. Respondi Ego[h]: Muste den Herrn Decano angedeutet werden.
Auf selbiges bin ich, undt Herr David Stauffertzumb H. D undt Herr Adamus Glebe zumb Herrn Decan gangen, ihme petita referiret fanden aber den Achtknecht noch ins Herrn Dechants haus. | baht ich den Herrn Decanum wie auch Herrn Adamum Glebe, wolten mitgehen. | Respondit[i] Herr Dechant wehre neulich concludiret, daß ich beneben Herrn Magister Wintern solche propositiones nomine Capituli[j] anhören sollen: dieweil aber Herr Magister Winter nicht anzuetreffen, als bin ich

[1] Wahrscheinlich verschrieben für Amtsknecht
[2] Anscheinend hielt sich Erskein bei Oxenstierna auf, um mit ihm über die Teilung der Armee zwischen Bernhard von Weimar und Herzog Georg von Braunschweig-Lüneburg zu verhandeln. Zu Wilhelms IV. militärischen Fähigkeiten hatten Oxenstierna, Erskein und die schwedische Generalität wenig Zutrauen.
[a] um die 9. Stunde (3 Uhr nachmittags)
[b] Beschluss
[c] um die endgültige Entscheidung zu bitten, ersuchen
[d] an diesem Tag
[e] ich antwortete
[f] könne ich mich nicht widersetzen
[g] an diesem Tag
[h] antwortete ich
[i] antworten
[j] Darlegungen im Namen des Kapitels


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion