Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 56r
[1633.02]

1633.
Feb.
Freidag den 11. / 1. Feb.
Hat sich Herr Decanus Beatæ Mariæ Virginis mit unterschiedenen unterredet, inter quis etiam Dominus Prælatus Scotorum[a], ist aber nicht rahtsamb befunden, adeundi Dominum Legatum[b]. Patres Carthusiani in scriptum se exculparunt[c]
Eodem die[d]
Zwischen 2. und 3. Uhr nachmittag hat ein Doctor sich bei den Herrn Decano angeben | genandt Doctor Heupscher[1]|mit fuerwenden, daß ehr ein balet für sich, sein weib, Kind undt diener auf Herrn Decanum bekommen solte würde, welcher ihnen Quartir undt unterhalt geben solte. An forsan ea de re, quia per Patrem Priorem Sancti Petri aliquid motum apud Dominum Legatum ?[e] Dan[n] solches sonsten wieder Eines Ehrenfesten Rahts Versprechen wehre, Welcher Clerum alhier von Einquartirung befreiet zue sein zuegesagt. | Eodem die[f] Hat Pater Prior Sancti Petri bei den Herrn Frantzosischen Legato bescheidt bekommen, es solten Religiosi Sancti Petri in ihres Closter undt gueter posseß restituiret werden, undt wen es nicht balt geschehe, sollen sie deswegen bei Herrn Doctore Brückner Consule ansuchen. Sed nihil omnino effectum[g]|
Mitwochen den 16. / 6. Febr.
Retulit mihi Pater Michael Carthusianus[h], wie ihnen, den Kartäusern, von einen fuernehmen Herrn angedeutet worden, daß sie (beneben den Herrn Benedictinis) Einen Ehrenfesten Raht ziemblich offendiret, in deme sie beimb Herrn Frantzösischen Legatogeklagete.| supplicando|etwas gesuchet. Undt durfte Verhinderung sein in restitutione ad Monasterium[i] Cum tamen Carthusani nil egerint quam se purgando et excusando[j] etc. ╒|undt Freidag| Donnerstag ╒ den 17. / 18. 7. / 8. Feb. Seind| (gratia pro Domino Legato[...] Donationem[k])| die Closter Jungfrauen ad Sanctum Cyriacum et Sanctum Martinum wiederumb in ihre Closter restituiret worden, sub certibus conditionibus a Senatu propositis[l]. Item[m] seind den Closter Vorstehern nomine Senatus[n] die

[1]Möglicherweise handelt es sich um Schleupner, Dr. Christophorus (1566-1635), Generalsuperintendent der schwedisch-fränkischen Landesregierung in Würzburg. Dieser war vor seiner Berufung in Hof tätig gewesen; ihm unterstand das Religions-, Kirchen- und Schulwesen im schwedisch besetzten Herzogtum Franken. MOTSCHMANN, Motschmann, Erfordia literata, Erster Samlung Sect. II, 80ff.
[a]unter denen auch der Herr Prälat des Schottenklosters war
[b]den Herrn Legaten aufzusuchen.
[c] die Kartäuser-Patres haben sich schriftlich entschuldigt
[d] an diesem Tag
[e]Ob vielleicht über die Angelegenheit, weil durch den Pater Prior von St. Petri irgendetwas bei dem Herrn Legaten erreicht worden ist ?
[f] an diesem Tag
[g] aber mit überhaupt keiner Wirkung
[h]hat mir Pater Michael von den Kartäusern eröffnet
[i] in der Wiedereinsetzung in ihr Kloster
[j] Und dennoch täten die Kartäuser nichts anderes als sich zu rechtfertigen und zu entschuldigen.
[k] aus Dankbarkeit dem Herrn Legaten gegenüber ... [entgegen der ?] Schenkung
[l] unter gewissen Bedingungen, (die) von den Entschließungen des Rats (abhängen)
[m] ebenso
[n] namens des Rats


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion