Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 58v
[1633.04]

1633.
April
dientia Ordinis[a] Erinnert nochmahlig des Rahts consilii, so Herr Legatus geben, daß nemblich ingr reditus ad Monasterium[b] ohne Revers et cum utriusque partis protestantionibus[c] geschehe. Welches Herr Prælat wohl geschehen lassen könte.
Per. 3. den 5. April.
Seindt den Geistlichen, in Sancti Severi Pfar wohnent, |gedruckte | Zedlen[1] auf Eines Ehrenfesten Rahts befehlig in die heuser geschickt worden, in welchen ihnen auf die Schantz eine gewisse Zahl karren fuhren zue thun lassen, auferlegt worden; manchen 60. zue 80. mehr undt weniger karren[2].
Per. 5. den 7. April.
Eine Supplication imb nahmen beider Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] an Einen Ehrenfesten Raht verfertiget, der angemueteten fuere halber auf die Schantze. Vide signo[d]
Per. 3. 12. April.
Ist durch Herrn Joan Dossertus Stadschreibern Andtwort auf die ubergebene Supplication folgender weise gefallen. 1. daß die Geistlichen der fröne[und] (2) der Einquartirung befreiet sein sollen. 3. Der alimentation undt zinsen halber solte auch Andtwort erfolgen. Sic retulit Reverendus Dominus[e] Christophorus Arndt, Commissarius Sancti Severi.
Per. 2. 18. April.
Ist|Seindt |h. aufn Rathause durch die Obristen, als nemblichen Herrn Joan Wilhelm Forstern, Herrn Doctor Hieronymus Brückner, Herrn Sebastian Andres Kirchen undt Herrn Henningen Kniphof Henrico [Brand II. ] wiederholten des Stifts Beatæ Mariæ Virginis Officia, welche Herr Melchior Rolandt bedienet gehabt, aufgetragen worden undt Herr Doctor Georgius Dielpro Inspectore ernennet worden. vide[f][Zeichen]

[1]Zettel
[2] 1 Karren als Maß für Erde oder Steine konnte 1, 9 bis zu 2, 5 Kubikmeter umfassen. Zudem galt das Beladen und Ziehen von Karren als Ehrenstrafe.
[a] darum, weil es nicht sein Willen sei, sondern es sei das Ordensgelübde
[b] Rückkehr ins Kloster
[c] ohne Revers und mit den beiderseitigen Einsprüchen.
[d] siehe unter dem Zeichen
[e] so hat es der ehrwürdige Herr ... eröffnet
[f] siehe


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion