Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 78r
[1633.09]

1633
7ber
(welchen albereit zue migriren angezogen[1]) wehre es alia Conditio[a] dan[n] Sie aus aller possession gesetzt, auch ligitae voluntatis[b] (ex vote obœdientiæ[c]) wehren undt also tam libere nicht condescendiren[d] können.
Freidag den 30. /20. 7 bris.
Habito officio Sacrosanctæ Missæ in honorem Sancti Hieronymi, cuius ea die agebatur solenniter[2][e].
Hora 8[f] In der Capitel Stueben Beatæ Mariæ Virginis erschienen beeder Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] folgende Personen.
Ex Beatæ [Mariæ] Virginis Decanus, Scholasticus, Cantor Staufert, [...]| Ziegler| Winter et Heun.
Ex Sancto Severo. Scholasticus (weil der Dechant infirmus[g]) Cantor, Colinus, Grein, Leiser, Arndt, et Ziegler.
Proponit Herr Doctor Diel imb nahmen Eines Ehrenfesten Rahts undt begehret nachmahligen denen neulich exhibirten Revers fidelitatis et subjectionis a singulis zue subscribiret[h] zuewerden.
|Wihr| Bathen umb einen abscriptionem[i].
Respondet[j] Herr Doctor Diel concedendo secessum[k] solten uns wohlbedencken undt categorice absque ulteriori mora[l] dan[n] in eventum[m] wihr nicht subscribiren würden, daß alß dann Ein Ehrenfester Raht Ursach, eine diffidentz auf unser Personen bei diesen wiedrigen kriegsleufften zuesetzen undt also allerhandt Verdacht undt Ungelegenheiten zue præcaviren, unß (: gleich den wiedrigen Ordens Personen, so auch fur diesen den Ertzbischofen zue Maintz nicht wollen subject sein :) undt|auch||zue weisen verursachet, wie den unß|zue migriren hiermit, |gleich| wie auch heut Achtung gesagt, solten angezeugt werden.
Secessimus, et deliberavimus[n] et |ex principiis [E...] Æquitatiæ ac Eubuliæ (de quibus infra p. 7[1 ])| conclusimus, quod rebus sic constitutis[o], undt da allein mit gewalt, forcht, schrecken, Zittern undt turbirung bishero zuegangen undt noch zuegienge, undt da wihr extra potestatem[p] unsers Naturlichen Herrns vi bellica[q] gesetzt, minimam Catholicae Religionis portio et quasi[r]

[1]angefangen
[2]Hieronymus [um 342 - 30.9.420 oder 419] Priester, Bibelübersetzer (der bis heute für die katholische Kirche verbindlichen 'Vulgata') und Kirchenlehrer, gilt als Patron der Schüler, Studenten, Lehrer, Gelehrten, Theologen, Übersetzer und der theologischen Fakultäten. Er vertrat die Auffassung, dass nur Gott ohne Sünde sein könne, ein Mensch diesen Zustand nur mit Hilfe Gottes für eine bestimmte Zeit erreichen könne; dass die Verkündigung der Lehre nur dem päpstlichen Stuhl zustünde. Seit 1343 gilt er als Kirchenlehrer.
[a] andere Bedingung, Übereinkunft, anderer Vorbehalt
[b] aus allem Besitz gesetzt, auch vasallitischer Aufrichtigkeit [des Lehnsmanns, abgeleitet aus der Ligeität]
[c] aus dem Gelöbnis des Gehorsams
[d] wie Freie sich nicht aneignen
[e]dem Amt der hochheiligen Messe zu Ehren des hl. Hieronymus beigewohnt, dessen an diesem Tag feierlich gedacht wurde.
[f] zur 8. Stunde (14 Uhr)
[g] schwach, kraftlos
[h] vorgelegte Erklärung der Treue und Unterwerfung von den Einzelnen unterschrieben
[i]richtig: ascriptionem = schriftlichen Zusatz
[j] antwortete
[k] indem er das Weggehen billigte
[l] sehr bestimmt ohne weitere Aufschub, Verzögerung
[m] im günstigen Fall
[n] haben wir uns entfernt und überlegt
[o]wegen der Grundsätze der Billigkeit und Unvoreingenommenheit (zu ihnen unter Seite 7(1)) - wahrscheinlich identisch mit 71 r, Anm. 6, 78 r. - haben wir beschlossen, weil die Sachlage so war
[p] außerhalb der Macht, des Einflusses
[q] mit kriegerischer Gewalt


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion