Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 81r
[1633.10]

1633
7ber et 8ber
pleiben zue lassen, zuegesagt :), geloben undt schweren zue Gott dem Almechtigen, daß wihr der hochlöbligen Cron Schwedenn undt dero in ietzigen Kriegswesen Alliirten Ständen des Reichs, bevorab der Stadt Erffürdt Treu undt holdt, auch Einem Ehrenfesten hochweisen Raht alhiero gehorsamb sein, dero nutzen undt frommen nach meine unseren besten Vermögen suchen, hingegen ihren Schaden, nachtheil undt gefahr warnen undt abwenden, wieder dieselbe weder durch mich noch andere nichts gefährliches Rathschlagen, handlen undt Vornehmen, viel weniger daß wieder hochstgedachte Cron Schweden undt Vorgemeldete mit deroselben alliirte, wieder wohlermeldeten Raht undt Gemeine Stadt etwaß berahtschlaget, geschlossen undt vorgenommen werde, unseres theilß imb geringsten nicht anlaß geben noch Vorschueb thuen, Ingleichen aller Verdechtigen undt wieder oftgedachte Herschaften angestellete Zuesammen kunften undt practiquenmich| unß |gantzlich euseren undt endhalden[1], auch da unß derogleichen mit bestandt zue ohren kommen undt wihr vernehmen sollen, solches ohnverzueglich Einem Ehrenfesten Raht anmelden, die Authores treulich abmahnen undt vornemblich mich| unß |dahin bearbeiten wollen, darmit hochstgedachter Cron Schweden, den Alliirten, Einem Ehrenfesten Rath undt Gemeiner Statt alhier durch unß weder directo noch per indirectum[a] einige gefahr, Ungemach undt schaden zuegefuegt, Viel weniger solches mit etlichen aus Geist- oder Weltlichen Rechten herfuergesuchten Ausflüchten, ingleichen daß Geistliche

[1]entäußern und enthalten
[a] direkt noch indirekt


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion