Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 8v
[1631.09]

Freidag den 26. / 16. 7bris
Seindt unterschiedlige officirer undt Soldaten aus der Schwedischen armee in hiesige Stadt kommen, auf den Marck in den Gasthoefen gelegen, ziemblige insolentien getrieben, sonderlich wieder die Geistlichen, welche zumb begrebnis Herrn Balthasari Müllers uber den Marck hingehen müssen. Ist auch der Catholische Kremer, nahmens Bastian[Lücke im Text], auf dem Eulenloch, da er sein kram hat, ziemblich tractiret undt geschlagen worden.
Montag den 29. /19. 7bris.
Kam der Schwedische General Commissarius Herr Sigismundt Heusner in hiesige Stadt, begehrte vomb Magistrat Quartier imb Erfurtischen gebiet, für die konigliche Schwedische ankommende Armee. Item[a] sollen deputati aus dem Raht naher Weimar abgefertiget werden, welchen Ihre Fürstliche Durchlaucht Hertzog Wilhelm ein ferners anzuezeugen hette.
Eodem die[b]
Seind Rahts deputati naher Weimar geschickt worden. Unter dessen logiren sich für [vor] alle euserliche Thor etliche von den Schwedischen undt Confœderirten Soldaten, suchen auch hin undt wieder auf allen ohrten undt strassen die flüchtige keiserlichen Soldaten undt was sie antreffen, hauen sie meistentheils darnieder oder nehmens gefangen, wie dan[n] Capitain Jagenern etliche krancke Soldaten bei Daferstedt lies erschiessen undt niederhauen.[1]
Eodem die[c]
Zogen die meisten ex collegio Societatis Jesu[d]ieder mit weltlichen kleidern angethan von hinnen. Wie den[n] ich mich |[R.] Tu quis es ? Vide 1. Jan. 1632.[e]|auch selbsten aus meinen haus ob præsentissimum periculum[2][f] begeben muste.

[1] Die Verfolgung und Tötung geschlagener und verwundeter Soldaten durch Bauern und Städter war durchaus üblich, man nahm ihnen alles ab, was irgendwie von Wert war, zum Teil trugen Söldner ihre bisherige Kriegsbeute in Geld und Schmuck bei sich.
[2]Wie der Kartäuser-Prior Arnoldi, 43r, mitteilt, hatte Wilhelm von Sachsen-Weimar zugesichert: 'Sie sollen in ihren Clostern bleiben, es solle ihn[en] nichts ubels wiederfahren, wann sie thun werden, was ich ihn[en] sagen werde'.
[a] ebenso
[b] an diesem Tag
[c] an diesem Tag
[d]aus dem Jesuitenkolleg
[e] Wer bist du ? Siehe 1. Januar 1632 (fol. 11v)
[f] wegen dieser äußerst gegenwärtigen Gefahr.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion