Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 93v
[1635.02;1635.05]

1635.
Mitwoch 14. / 4. Februarii.
Alßo etlich Leut von Gotha in hiesige Stadt gewollet undt bei Hocheimb durch daß wasser fahren wollen, seind die Eisschollen dermassen starck gewesen, daß ihren an die 8. Personen erdruncken.
Eodem tempore.[a]
Seind theilß hungerß, theils kriegspressuren halber die viel Leut aus Francken in hiesige Stadt kommen, theils in underschidene zerfallene heuser undt keller undt wo sie sonsten unter dach nur ein wenig kommen konnen, sich geleget, auch viel auf der blossen gassen undt in der schießhaden für den Lober thore gelegen.
Haben die Schwedische Soldaten den armen leuten wie auch itinerantibus[b] grossen schaden auf den Strassen gethan.
Montag 7. Maii
Starb Herr Johan Stempf, DecanusB. Mariæ Sancti Severi, welcher 80 iahr alt, 55 iahr Priester undt 33 iahr dechant gewesen: undt weil ein Testament da gewesen, hadt sich Ein Ehrenfester Raht des werckß nicht groß angenommen, sondern alleine etliche ohrter zuepitschiren lassen, den Verordneten Testamentariis aber, alß Herrn Joan Colinus| Canonico Sancti Severi|undt Meister Philip, plenem dispositionem[c]|gelassen|, auch zue inventiren.

[a] zur selben Zeit
[b] den Reisenden
[c] volle Verfügungsgewalt


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion