Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 94r
[1635.05;1635.06]

1635
Maius et Junius
Dienstag 21. Maii.
Haben die Schwedischen Soldaten der hiesigen Einwohner grob Viehe, so vor dem Andreas thor|[R.] in der huet undt weide|gewesen, hinweg gefueret.
Den andern tag haben die bürger mit zuethuung etlicher hiesiger Soldaten[1] daß weggetriebene Viehe wiederumb geholet.
Underdessen ist in bau unterschiedene Schantzen, sonderlich des Neuen thores umb Brühl, starck fortgefahren worden.
Mitwoch den 20. / 30. Maii.
Hadt Herr Doctor Georg Diel undt Herr Florian Müller in des verstorbenen Decani Sancti Severi, Herrn Joan Stempfs behausung, die verpitschierte loculamenta[a] erofnet, die an selbigen ohrt begriffene briefliche Uhrkunden undt Registern inventiret und |hernacher es|in Unser lieben frauen Stifts Capitul Stueben geschaft.
Sambstag 2. Junii. [12.6.]
Seind die in hiesigen umbliegenden dorfschafften bishero einquartirte Schwedische Soldaten untern GeneralBanjer Banier eilent aufgefordert worden.
Donnerstag 7. Junii. [17.6.]
Habe ich frue Morgens halber sex die sonsten im Brühl gewohnliche procession de Corpore Christi in Sancti Severi kirchen (daß sie umb Brühl wie auch fur den iahr unterlassen) gehaldten, daß Sacrament[2] in der Allerhejligen Monstrantz umbgetragen, Auf Vier Altarn (nembligen in Altari Beatæ [Mariæ] Virginis, in Sancti Severi Capellen, in Altari Lauretano, in Altari Sanctis Crucis et in Choro) die Vier Evangelia gesungen, den Circuit[b] umb die kirch und durch den Creutzgang, die Messe choraliter in chora et Instrumentaliter in organum[c] gehaldten, ist viel Volcks und daß meiste ex Catholicis[d] da gewesen.

[1] hier: Stadtsoldaten
[2]hier: konsekrierte Hostie
[a]Regale
[b] Umgang
[c] den Chorgesang im Chor und instrumental auf der Orgel
[d] von den Katholiken


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion