Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 98r
[1635.09]

1635.
7bris.
Dienstag 11. /1. 7bris
Wardt imb Stift Beatæ Mariæ Virginis von Stiftspersonen deliberirt, wie publicatio der dancksagung fueglich geschehen möge, weil diese woche kein Fest.
Conclusum[a] In deme vergangenen Sontag verkundigt, daß kunftigen Donnerstag die Studiosi[b] zue ehren der Mutter Gottes eine zierlige Meß | imb Stift Sancti Severi|woltten lassen haltten, daß | NB.[c] Hoc non est factum[d]|auf denselben tag sub sacro[e] eine kleine exhortationgeschehen undt publication, darunder a parocho[f] geschehen soll. Obgleichen, weil auch selben dag ad Sanctum Laurentium[1]Meß gehaldten, solte es Parochus selbigen ohrts ante altare publiciren[g] Undt weil darauffolgenden Freidag festum Sanctis Crucis undt imb Stift Beatæ Mariæ Virginis wie auch imb Neuen werck predigt gehaldten, sol an selben ohrten gleichermasen publicatio geschehen. Sub sequenta Forma[h]:
Demnach
Mitwoch 12. / 2. 7bris.
Ist in Unser Lieben Frauen Stifts Sacristia von beeder Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] Capitularen (: ex Beatæ [Mariæ] Virginis Decanus, Scholasticus, Cantor Staufer, Winter, Ex Sancto Severo. Scholasticus, Cantor Arndt) nochmahligen deliberiret (wegen etlicher difficultäten, so moviret[i]) worden, endlichen rationibus pro et Contra p[ondera]tis[j][...]|[...]|beschlossen, 1. darmit|dieweil|es an ihn selber billich, fur den geschlossenen frieden danckzuesagen, darmit wihr Catholischen den Lutheranern nicht den Vorzueg liessen, auch daß Ansehen nicht habe undt unß bei hohen oder Niedrig[en] Standeß Personen |nicht| mogte fuergewendet werden fuerwürflich, nachtheilig oder an der Religion verhinderlich sein, alß wan wihr den edlen, lang mit seuftzen gewunschten frieden nicht midt danckbaren gemuet ahnnehmen, oder da wihr hin undt wieder kraft selbiges pro restitutione Proventuum[k] wie auch kirchen etc. ahngehaldten, auch noch zur Zeidt under underschiedenen furstlichen Territoriis gueden bescheit erlanget, alß alleine die Temporalia in acht nehmen undt sucheten,

[1] Diakon, Märtyrer, Heiliger, Nationalheiliger von Spanien; Patron der Armen, der Bibliothekare, der Köhler und Bäcker, der Köche und Glasbläser; er wird angerufen gegen Verbrennungen, Fieber, Hexenschuß und Feuersgefahr.
[a] es ist beschlossen worden
[b] Studenten
[c] Nota bene = wohlgemerkt, übrigens
[d] Dies ist nicht geschehen.
[e] während des Gottesdienstes
[f] vom Pfarrer
[g] Geistlicher selbigen Orts vor dem Altar verkünden
[h] in folgender Form
[i] wegen etlicher Schwierigkeiten, so (uns) beängstigt
[j]erwogenen Gründen dafür und dagegen
[k] wegen der Rückgabe der Vorräte


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion