Caspar Heinrich Marx (Bedencken), f. 23v
[1633.05]

Ander Theil.
Wann und wie die zur Theologischen Facultät gehörige
Sachen mihr abgefordert, abgenommen undt bißhero behalten wordenn.

I.

Anno 1633 den 14./4. Maii: hat Ein Ehrenfester Raht durch der Universität pedellum Kÿlanium Becken in meiner behausung andeuten laßen, cistam Theologicam cum pertinentiis[a] in des Magnifici Rectoris behausung biß auf weiteren bescheidt liefern zu laßen. Dieweil ich aber damahligen nicht zuehauß gewesen, ist es verblieben.

II.

Den 16. / 6. Maii eodem anno[b], als ich dem königlich Schwedischen Residenten andeuten laßen, was Senatus von mihr ob cistam Theologicam[c] begehren laßen; Responderi fecit[d], mögte sich in diese händel nicht einmischen, ich solte cistam nicht weg geben, wehre sie mihr vi[e] abgenommen, müste ich es geschehen laßen.

III.

Eodem Anno[f] 19. / 9. Maii seind beyde der Universität pedellen, Joannes Juch und Kÿlianus Becke, nomine Magnifici Rectoris Domini Magistri[g] Justi Heckelii zu mihr kommen, die statuta ad Magnifici ædes[h] zu uberschicken begehret, und folgendes mandat mihr exhibiret.
Weil die zur restauration der Academiæ[i] verordnete Herren Commissarii [ Georg Thiel, Johann Mehling] die particularia statuta[j] der vier facultäten gern haben mögten, darmit solche commission desto eher geendet und die vorhabende restauratio zu wergk gestellet werde: als wirdt Eines Ehrenfesten hochweisen Rahts wegen der Magnificus Rector Academiæ hirmit ersucht: daß ehr beÿ den dreien facultatibus, als juridica, Medica et Philosophica, verfuegen, darmit sie sonderligst und zum lengsten innerhalb zehen dagen von dato ahn zurechnen die itzige statuta particularia[k] ihrer facultät und was sie darinn zu verbeßern laßen gemeint, ihm, dem Herrn Magnifico, überreichen und ehr solche alsbald in die Cantzley ermelden Herrn Commissariis zur Revision einhändigen, zugleichen auch beÿ Herrn Doctore Casparo Marxen die statuta Theologica[l] und was sonsten der Theologischen facultät zustendig abfordern laßenn, die statuta am nechst gedachten ohrt uberreichen und das übrige beÿ sich zu ferneren anordnung verwahrlich behalten wollen. Geben Erffurdt am 3. Maii Anno 1633.
Cantzleÿ Daselbst.

IV.

|Huc usque[m]|
Eodem Anno[n] den 24. / 14. Maii habe ich Magnificum Rectorem Schriftligen beandwortet auf die proposition 19. / 9. Maii und solche Verantwortung pedello Kÿliano Becken zugestellet, in selbigem scripto mich erkleret, das Jenige, was andere Facultäten thuen würden, auch zuthuen, verhoffendt, man wirdt von Mihr nichts weiteres erfordern.

[a]die Fakultätskiste samt Inhalt
[b]in diesem Jahr
[c]wegen der Fakultätskiste
[d]ließ er antworten
[e]mit Gewalt (Begriff des Römischen Rechts für unerlaubte Eigenmacht), gewaltsam
[f]in diesem Jahr
[g]im Namen Seiner Magnifizenz, des Rektors, Herrn Magisters
[h]die Satzungen zur Wohnung des Rektors
[i]Wiederherstellung der Universität
[j]die einzelnen Satzungen
[k] die einzelnen Satzungen
[l]die theologischen Satzungen
[m]bis hierher
[n]in diesem Jahr


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion