Caspar Heinrich Marx (Bedencken), f. 26r
[1633.10]

abgeordneten, in gegenwart der Geist[-] und Weltlichen Maintzischen Beambten inter cætera,[a] daß wegen begehrter inhibition des actus Facultatis Theologicæ[b] nichts erfolgen konte, wehre Ursach, dieweil die Herrn Obern nicht zu hause gewesen, verhofte, aber solte cum satisfactione[c] andtwort erfolgen.

VI.

Den 11. / 1. Octobr. habe ich mit consens und Raht des Herrn Vicedombs, des Herrn Sieglers, und Herrn Doctori Joanni Dresani nachfolgend programma an beÿde Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] durch obbenanten Notarium et testes[d] [ Andreas Reter, Johannes Kirchner] affigiren laßen
Decanus facultatis Theologiæ legitimus(non ut quidam
ex adversariis intrusus ac hunc sibi titulum contra
Reverendissimi ac Illustrissimi ArchiEpiscopis ac Principis Electoris Moguntiæ Domini Nostri Clementissimi jura sibi vendicans)
Casparus Henricus Marx Sacrosanctæ Theologiæ Doctor
et Professor Reverendissimi ac Illustrissimi ArchiEpiscopis ac Principis
Electoris Moguntiæ
Domini Nostri Clementissimi, Judicii Assessor
ac Executor Collegii Ecclesiæ Beatæ Mariæ Virginis,
Scholasticus et Ecclesiastes Sacroanctæ Theologiæ
Auditoribus Theologis salutem
Cum contra Augustissimi et invictissimi Sacri Romani Imperii Cæsaris Ferdinandi II. Austriaci etc. ac Serenissimi Potentissimique Saxoniæ Electoris pacificatione: contra Reverendissimi ac Illustrissimi ArchiEpiscopis ac Principis Electoris Moguntiæ Domini Nostri Clementissimi Jurisdictionem: contra mei legitimi Decani Jus, quidam putativus Theologicæ Facultatis Decanus intimationem quandam publicam pro lectionibus Theologicis habendis affixerit, eandem quem ad modum et omnes eius actus sive electionis, sive publicationis seu quocunque, titulo factos aut faciendos hoc programmate annullo, omnes et singulos Sacrosanctæ Theologiæ studiosos admonens, ut eius modi invalida præfati putativi Decani intimatione repudiata solitum Theologorum Acroaterium frequentent. Adsint frequentes. Publicatum sub manu mea. 11. Octob. 1635.
Casparus Henricus Marx[e]

VII.

Den 15. / 5. Octobr. ward nachfolgendes pasquil an den grosen collegio affigirt befunden.
OMNE TRINUM PERFECTÆ
Decanus facultatis cacolicæ [sic] legitimus │non ut quidam nuperrime
adversarius se ipsum obtrudens dum contra augustissimi et invictissimi imperatori Nostri Ferdinand II. et serenissimi Electoris saxoniæ publicationem dum contra jura et statuta Academiæ nostræ Dominus Georgius Lasphe alias Langbeinsummæ Apostasiæ et hæresis Doctor contra Revendissimi ArchiEpiscopi moguntiæ Domini nostri clementissimi Statuta & privilegia│ injustitiæ impuri ælibatus novi tumultus seditionis adsessor et executor collegii Beatæ Mariæ Virginis indignus Scholasticus et inutilis Ecclesiastes.
Dominibus lectoribus Auditoribus Salutem plur: dicit.
Omne trinum perfectum Dicitum in proverbio Quapropter cum hactenus præter legitime vocatum electum et legitima successione confirmatum et publicatum Sacrosanctæ Theologicæ Facultatis Decanus in hac universitate alter etiam propria sponte et ausu se ipsum eligens non enim habet collegas à quibus eligi potuisset ( et obtrudens) à nomine enim ad functionem vocatus est vatris templi se bis mille sexcentis et octoginta septem clavis affixit et agglutinavit, non volui non vobis significari me qui ita tertius sum esse facult : nostra supradicta legitime decanum ac præ illo plus suspiciendum neque solam meam authoritatem hoc programmate significo rerum etiam decanum illum à se ipso intrusum contra invictissimi Imperii Austriaci et serenissimi electore[f]

[a]unter anderem
[b]Verbot der Handlung der theologischen Fakultät
[c]mit Zufriedenstellung
[d]Zeugen
[e]Der gesetzliche Dekan der Theologischen Fakultät (nicht wie ein gewisser von den Gegnern, der und ohne Ereignis als gewählt verleiht gegen die Rechte des Ehrwürdigsten und Erlauchtesten Erzbischofs und Kurfürsten von Mainz, unseres allergnädigsten Herrn Caspar Heinrich Marx der hochheiligen Theologie Doktor und Professor des Ehrwürdigen und Erlauchtesten Erzbischofs und Kurfürsten von Mainz Unseres allergnädigsten Herrn, des kirchlichen Gerichts Assessor und Vollstrecker des Kollegiums der Kirche Beatae Mariae Virginis Ordensgeistlicher und Prediger der hochheiligen Theologie Seinen Hörern zum Gruß. Da entgegen dem Friedensschluss des erhabensten und unüberwindlichsten des Heiligen Römischen Reichs Kaiser Ferdinand II. von Österreich etc. mit Seiner Durchlaucht und Herrscher, dem Kurfürsten von Sachsen Johann Georg, gegen des ehrwürdigen und erlauchten Erzbischofs von Mainz, unseres gnädigsten Herrn Gerichtsbarkeit, gegen mein Recht als legitimer Dekan ein gewisser vermeintlicher Dekan irgendeine öffentliche Bekanntgabe von abzuhaltenden Vorlesungen anschlagen wird, dass zu der Weise und allen deren Handlungen entweder der Wahl oder Bekanntmachung, sei es, daß sie unter irgendwelchem Titel geschehen oder noch geschehen werden, dieses Programm ungültig ist, ermahne ich alle oder einzelne Studenten der hochheiligen Theologie, dass sie welcher Art auch immer die schwache Ankündigung des vorbesagten vermeintlichen Dekans verschmähen, wie gewohnt den Schülerkreis besuchen. Seid häufig anwesend. Veröffentlicht unter meiner Hand (Verantwortung). 11. Oktober 1635 Caspar Heinrich Marx


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion