Caspar Heinrich Marx (Bedencken), f. 30v


Churfürstliche Gnaden Geistlige ex Facultate et actibus,[a] ein so mechtigen eingriff thuen, undt noch zum höchsten despect, daß Ihre Churfürstliche Gnaden darüber ein Gnädiges gefallen und für ein stück restauratæ Academiæ[b] es achten sollen, verhoffen oder begehren würden.
NB.[c] Alhier werden | vomb Rhat|etliche stück, daß Cancellariat und procancellariat Universitatis betreffent, auch inserendo[d] von Rhat gerueret, welche Ihrer Churfürstliche Gnaden Herr Siegler als verordneter procancellarius wohl zuverandtworten wißen würdt.

Folget nun in specie[e] meine Person nominatim[f] bedreffent:

Der Rhat.
Was sonsten Herr Doctor Caspar Marx noch darüber beÿ diesen puncto
gesuchet, daß ihme locus in Universitate debitus[g] wiederumb
assigniret und er zue den congregationibus und actibus Aca-
demicis[h] gewöhnlichen brauch nach berufen werden mögte.

Andtwort.

Dieses mein [Er]suchen hat mir obgelegen, erstlichen wegen des Juraments, darmit ich der Theologischen Facultät zugethan, deßen ich biß dato undt à tempore spolii rerum Theologicarum mihi ab antecessore meo Doctore Joanne Bettingen aliisque collegis creditarum[i] undt darauf folgenden endsetzung des Decanats noch nicht erlaßen. Zum andern hat es mihr gebüren wollen, wegen des Juraments, darmit ich Ihrer Churfürstlichen Gnaden, meinen Gnädigsten Herrn von Mainz und deßen Jura[j] zu handhaben, verbunden, sindemal Facultas Theologica[k] eines auß den special juribus[l] undt hohen Gerechtigk[eit]en Ihrer Churfürstlichen Gnaden und Einem Ehrenfesten Rhatin puncto Religionis[m]expresse[n] vorbehalten.

Der Rhat.

Darauf ist mit dem Magnifico und anderen proceribus
Academiæ communiciret[o] worden.

Andtwort.

1. Wie diese communication beschehen und ob auch Facultas juridica[p] hierzu beruffen, undt so wol in diesen als auch dergleichen mehr fürgangene modos procedendi consentiret,[q] laße ich an seinen Ohrt gestelt sein. Nimbt mich aber nicht wenig wunder, daß itzo eben und beÿ begehrter restitution solche conferentz mit den proceribus Academiæ[r] gepflogen, da doch beÿ der abforderung und darauf erfolgender abnehmung rerum ad Theologicam Facultatem spectantium,[s] Ein Ehrenvester Rhat alleine agiret undt sich die anderen Facultäten alle ihnen dem Rhatex imperio[t] bequemen sollen und etliche auch bequemet, wie aus obangezogenen des Rhats gethanen mandato umb andern theil meiner Relation zu vernehmen. Undt da ich umb schutz beÿ den alten Magnifico Herrn Magistro Justo Heckelio underschiedlichen schrift[-] und mundlichen

[a]aus der Fakultät und den Vorgängen
[b]wiederhergestellter Universität
[c]wohlgemerkt, übrigens
[d]durch Einfügung
[e]im Besonderen
[f]namentlich
[g]der schuldige Platz in der Universität
[h]akademischen Versammlungen und Handlungen
[i]von der Zeit der Plünderung der mir von meinem Vorgänger Dr. Johann Bettingen und anderen Kollegen anvertrauten theologischen Sachen
[j]Rechte
[k]Theologische Fakultät
[l]besonderen Rechten
[m]was die Religion angeht
[n]ausdrücklich
[o]Vornehmen der Universität unterhalten
[p]Juristische Fakultät
[q]diesen vorgegangenen Vorgehensweisen zugestimmt
[r]den Vornehmsten der Universität
[s]der als zur Theologischen Fakultät gehörig anzusehenden Sachen
[t]auf Befehl


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion