Hans Krafft, f. 30v
[1661.00,1662.01]

Anno 1661 so hat ein Dieb namens Cargus, ein Hirte zu Schwerborn, gestohlen. Der wird eingezogen, der beschuldigt einen, er hätte darzu geholfen. Wird auch eingezogen und sitzen lang, sind öfter lange auf der Tortitur gemartert, endlich spricht der Unschuldige zu dem Cargus, weil er so gemartert wird, wie er tun könnte, dass er so unschuldig da leiden müsse. Hat der Cargus gesagt: Du hast einmal über mich gezeugt, darum hätte ers getan. Wie die Herren das hören, wird [mit der Folter des Unschuldigen] eingehalten. Am Sonnabend vorm Neuen Jahr so schneidet er [Cargus] ihm [sich] sein Gemecht selber ab und sticht das Messer durch seinen Hals. So führt ihn der Henker den Tag mit seinem Karren naus und wirft ihn in Rabenstein, den Tag nach dem Neuen Jahr wird er verbrannt. [Bl. 31r bis 34r unbeschrieben]


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion