Volkmar Happe Teil I, f. 165v
[1629.07]

alles auf den thüringischen Crayse, davon doch die churfürstlich sächsischen Ambte gantz ausgeschlossen. Den 15. Juli [in] die Leuen Gruben zu Greußen einen Jungen todt geschlagen. Eodem [die] und also 12 Tage vor Jacobi haben wir zu Greußen Rocken zu schneiden angefangen. Anno 1629 sind die Merodischen teutschen Reuter, die uns nun drey gantzer Jahr aneinander jämmerlich geplaget und gemartert haben und bis dato auch der Stadt Nordhausen viel Leides gethan, auch aus dem Thüringerlande hinweg nach Friesland geführet worden. Den 17. Juli ein Oberster Wachtmeister von des Obersten Witzleben Regiment alhier zu Ebeleben mit 30 Pferden Mittag gelegen. Den 20. Juli sind von des Rittmeisters Fontinellen Reutern drey Reuter alhier ankommen. Die haben wir nach Großmehlra quartiret.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion