Volkmar Happe Teil I, f. 25v
[1619.08;1619.11]

und sich armselig in den Niederlanden aufführen müssen. Anno 1619 den 28. August neuen oder den 18. August alten Calenders ist der von den Böhmen reycirete König Ferdinandus, Ertzhertzog von Österreich, zu Frankfurt von den Churfürsten zu einem Römischen Keyser erwehlet worden.
In nomine Jesu[a]!
Anno 1619, den 3. November bin ich zu Keula und den 4. eiusdem [mensis][b] zu Ebeleben in Ansehen Meiner Gnädigen Herrn Graf Günthers, Graf Antonij Heinrichs und Graf Christian Günthers zum Amtschösser angenommen und durch den Amtman Friedeman von Sellmenitzen und den Hofemeister zu Ebeleben, Hans Christophen von Lutzenberg, introduciret worden. Gott sey Lob und Danck. Der wolle mich allezeit durch seinen Heiligen Geist leiten, regieren und führen, dass ich mein Ambt christlich und weißlich vollführen möge umb Jesu Christi willen, Amen.

[a]Im Namen Jesu
[b]desselben Monats


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion