Volkmar Happe Teil I, f. 100v
[1627.02]

In den Mühlhäusischen Dorfen ein Regiment. In Fürstenthumb Eisenach und Coburg etzliche Regiment. Das Braunschweiger Land, Stift Halle, Halberstadt, Herrschaft Hohenstein, Lohra, Mansfeld, Stolberg sind alle mit Kriegs Volck beleget wie auch Heßen, Francken und alle Lande. Auch ist noch immer große grimmige Kälte. Den 7. Februar zu Abend umb 7 Uhr ist nach ausgestandenen großen Schmertzen zu Ebeleben mein lieber Vetter Johann Harprecht, Küchenschreiber zu Ebeleben, selig gestorben und hat ohngefehr seine Frau nicht länger als 40 Wochen gehabt und selbige mit hochschwangern Leibe hinterlassen. Diese gantze Zeit über ist sehr ungestümme Winter Wetter, wie alles in der Welt böse ist. Den 9. Februar ist unser gewesener Küchenschreiber, Johann Harprecht zu Ebeleben begraben worden. Den 12. Februar meine Schwiegermutter etzlich Zeug von Greußen meiner Frauen schicken wollen. Das ist aber unterwegens dem Bothen alles genommen worden.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion