Volkmar Happe Teil I, f. 16r
[1606.00;1607.02;1607.05-1607.06]

Anno 1606 der neue Superintendent, Magister Heller, zu Gotha ankommen. Anno 1607 auf Fastnacht bin ich von Gotha nach Hause gezogen. Eodem anno 1607 in die ascensionis Christi[a]post concionem pomeridianam[b] bin ich mit Martin Kochen, Willhelm Otten Schneidern, und Joseph Lantzen von Greußen nach der Universität Tübingen gezogen, sindt die erste Nacht zur Ehrich blieben, folgenden Tages nach Erfurt verrücket, allda über Nacht blieben, von dar sindt wir nach Arnstadt verweiset, da wir etzliche Tage wegen Willhelm Ottens still gelegen. Uf den Pfingst Sonnabend sind wir uf Frauenwald durch den Thüringer Wald geweiset bis in ein Städlein, Eichsfeld genant, da wir pernoctiret. Morgens auf den Pfingsttag balde frühe sind wir nach Coburg kommen, aldar wir die Predigt gehöret, und dernach noch 2 Meilen weiter gereiset.

[a]am Tag der Auferstehung Christi
[b]nach der Nachmittagspredigt


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion