Volkmar Happe Teil I, f. 256v
[1631.01;1631.02]

Den 12. Januar haben die Schwartzburgischen Räthe zu Arnstadt wegen der protestirenden Stände Zusammenkunft in Leipzig zu Erfurt Deliberation gehalten. In diesem Monath Januar hat der König von Schweden das keyserliche Kriegs Volck in Pommern sehr hart geschlagen und sie aus gantz Pommern verjaget, sind viel tausend Mann todt blieben und haben sich die übrigen in die Schleßien reteriret. Die Stadt Magdeburg ist noch ploquiret. Da giebet es auch alle Tage statliche Stoße. Den 13. Januar ist Graf Hanns Ludewig zu Gleichen zu Ohrdruf gestorben, und weil er der letzte Graf von Gleichen gewesen und mit ihme nun der gantze Gleichische Stamm untergegangen, haben die Hertzogen von Sachßen [ Johann Casimir von Sachsen-Coburg, Johann Ernst von Sachsen-Coburg-Eisenach, Wilhelm IV. von Sachsen-Weimar] seine Grafschaft einnehmen lassen. Darumb sie mit Churmainz in großen Streit gerathen. Diesen Monath Januar ist anfangs etzliche Tage gelinde Wetter gewesen, aber hernach bis zu Ende des Monaths harte Kälte und wenig Schnee.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion